Aktuelles

OB Hofmann-Göttig überbringt Spende der Sparkasse

Oberbürgermeister Prof. Dr. Hofmann-Göttig hat zusammen mit seinem gewählten Nachfolger, Staatssekretär David Langner, „Wohnen für Hilfe“ besucht und herzlich zur Auszeichnung durch die Koblenzer Bürgerstiftung gratuliert. Mit im Gepäck hatte er eine Spende der Sparkasse Koblenz über 3.000 Euro. Damit unterstreicht er nochmals die Bedeutung von „Wohnen für Hilfe“ für die Stadt Koblenz. Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung ist das Miteinander der Generationen ein wichtiger Baustein für eine gesunde Stadt. Wir bedanken uns herzlich bei der Sparkasse Koblenz und sowohl dem amtierenden als auch dem künftigen Oberbürgermeister für Ihre Unterstützung.

Von links nach rechts: Anne Dommershausen (Koordinatorin Wohnen für Hilfe), Heidi Mikoteit-Olsen (Kanzlerin der Hochschule), Joachim Hofmann-Göttig (Oberbürgermeister), Gabriele Riedle-Müller (Geschäftsführerin Studierendenwerk), David Langner (Staatssekretär). Foto: Hochschule Koblenz

Offene Treffen für neue Wohnformen

Das Offene Treffen für neue Wohnformen findet regelmäßig statt (letzter Donnerstag im Monat). Es gibt es Gelegenheit Gleichgesinnte zu treffen und Mitstreiter für bestehende oder geplante Projekte zu finden. Auch Studierende oder Wohnraumanbieter, die sich für Wohnpartnerschaften im Rahmen von Wohnen für Hilfe interessieren, können sich dort informieren. Das offene Treffen ist ein gemeinsames Angebot vom Verein für gemeinsames Wohnen in Koblenz e.V. und dem Projekt „Wohnen für Hilfe“ und findet im Haus der Begegnung, An der Liebfrauenkirche 20, statt.
Nähere Informationen gibt es bei Michaela Wolff (0261 20069152) und Anne Dommershausen (Wohnen für Hilfe: 0261 9528981)

Wohnen für Hilfe mit dritten BürgerStiftungsPreis 2017 ausgezeichnet

Die KoblenzerBürgerStiftung hat unser Projekt „Wohnen für Hilfe“ mit dem 3. Preis des BürgerStiftungsPreises 2017 ausgezeichnet. Der Preis ist mit 1.500 Euro dotiert. Die ehemalige Präsidentin der Hochschule Koblenz, Professorin Ingeborg, stellte unser Projekt im Rahmen der Feierlichkeiten zum 10jährigen Jubiläum der KoblenzerBürgerStiftung dem Publikum im Saal vor – durch die Übertragung von TV Mittelrhein konnte das Jubiläum auch im Fernsehen verfolgt werden. Sie lobte insbesondere die Bedeutung von Wohnen für Hilfe für das Zusammenleben der Generationen und die Nachhaltigkeit der Idee, Wohnraum und Hilfe zu teilen. TV Mittelrhein hat anlässlich der Preisverleihung ein Portrait von Wohnen für Hilfe in Koblenz gedreht.

Erste Wohnpartnerschaft in Rhein-Lahn-Zeitung porträtiert

Endlich ist es soweit: Unsere erste Wohnpartnerschaft wurde in der Rhein-Lahn-Zeitung vom 25. Juli 2017 porträtiert. Schön, dass sich das Ehepaar Kuschewski und Wasim so gut verstehen. Aber lesen Sie selbst!

Ausführliche TV-Dokumentation über Wohnen für Hilfe

Die ZDF-Dokumentation 37° widmet ihre Sendung vom 11. April 2017 dem Thema Wohnen für Hilfe. Drei Wohnpartnerschaften werden ausführlich vorgestellt – mit allen Höhen und Tiefen. Reinschauen lohnt sich!